Ausbildung, Weiterbildung, Studium.

Das Bildungsmodell von Exzellenz Handwerk.

Wissenswerker gesucht!

Exzellenz Handwerk startet bald mit den ersten Lehrgängen für Elektroniker:innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik. Du bist Azubi oder Gesellin bzw. Geselle in diesem Bereich? Dann könnte dir die Weiterbildung von Exzellenz Handwerk nie dagewesene Karrieremöglichkeiten eröffnen. Schreib' uns an!

Auch für Dich als Studienumsteiger:in oder Quereinsteiger:in ebnet Exzellenz Handwerk sinnvolle Wege in die vielfältige Welt des Handwerks. Wir freuen uns auf Deine Geschichte!

Sie sind in der Ausbildung bzw. der Lehre tätig oder führen einen Handwerksbetrieb? Dann lassen Sie uns über Exzellenz Handwerk als neues Bildungsmodell sprechen! Wir freuen uns auf einen gewinnbringenden Austausch.

Neue Karrieremodelle fürs Handwerk

  • Junge Menschen wünschen sich eine erstklassige Aus- und Weiterbildung inklusive der Vermittlung von technologischen Zukunftsthemen.

  • Handwerksbetriebe auf der anderen Seite brauchen bestqualifizierte Fachleute mit Kompetenz in neuen Technologien.

  • Bei Exzellenz Handwerk entwickelt ein Netzwerk des Wissens neue Qualifizierungen in Kombination von beruflicher und akademischer Bildung.

  • Es entstehen die neuen Abschlüsse "Geprüfter Berufsspezialist und Geprüfte Berufsspezialistin für intelligente Gebäudetechnik und Systemvernetzung", "Bachelor Professional in intelligenter Gebäudetechnik und Systemvernetzung" und "Master Professional in intelligenter Gebäudetechnik und Systemvernetzung".

  • Teilnehmenden stehen neue Laufbahnen im Handwerk offen - inklusive nie dagewesener Karriere- und Verdienstmöglichkeiten.

  • Handwerksbetriebe können mit Absolventinnen und Absolventen von Exzellenz Handwerk sowohl quantitativ als auch qualitativ ihren Fachkräftebedarf decken.

Die Ausbildungstriade im Handwerk

Ausbildung. Weiterbildung. Studium. Exzellenz Handwerk verbindet Praxisnähe mit wissenschaftlichen Kompetenzen und schafft verschiedene Zugänge für Laufbahnen im Handwerk.
Der maßgeschneiderte Bildungsweg von Exzellenz Handwerk bietet Absolventinnen und Absolventen über ihr gesamtes Berufsleben hinweg vielversprechende Perspektiven.

 

Exzellenz Handwerk holt sie dafür stets da ab, wo sie stehen: So kann im Anschluss an eine handwerkliche Ausbildung entweder zunächst eine praxisorientierte Profilschärfung im Rahmen des Fortbildungsabschlusses "Geprüfter Berufsspezialist und Geprüfte Berufsspezialistin für intelligente Gebäudetechnik und Systemvernetzung" angegangen oder der "Bachelor Professional in intelligenter Gebäudetechnik und Systemvernetzung" absolviert werden – berufsbegleitend, in nur anderthalb Jahren. Die Meisterschule ist als sechs-monatiger Vollzeitkurs integriert. Danach ist der "Master Professional in intelligenter Gebäudetechnik und Systemvernetzung" möglich, der auch für Handwerksmeisterinnen und -meister interessant ist. "Bachelor Professional" und "Master Professional" sind gegenüber rein akademischen Titeln gleichwertig.

 

Auch Quereinsteigenden bietet Exzellenz Handwerk einen Zugang: Etwaige Vorkenntnisse werden anerkannt für die Fortbildung als "Geprüfter Berufsspezialist und Geprüfte Berufsspezialistin". Auch hier können "Bachelor Professional" und "Master Professional" folgen.


Die Inhalte des Bildungsmodells entwickeln die Projektbeteiligten gemeinsam mit Handwerksbetrieben aus dem Kammergebiet der Handwerkskammer Ulm, damit die Angebote wirklich bedarfsgerecht sind. Neben Hochschulen und beruflichen Schulen sind auch elf Handwerksbetriebe aus der Region involviert, die aktiv an der Entwicklung mitwirken und den Bedarf der Praxis einbringen.

 

Bei Exzellenz Handwerk lehren die Besten von heute die Besten von morgen. So entsteht eine exzellente Aus- und Weiterbildung mit Verzahnung zur Wissenschaft, die hochqualifizierte Fachkräfte für die anspruchsvollen Themen der Zukunft hervorbringt.

 

Erstes Pilotprojekt: Exzellenz Handwerk für das Elektrotechnik-Handwerk

Schon bald werden sich die ersten Teilnehmenden umfassend fortbilden mit dem Schwerpunkt Intelligente Gebäudetechnik und Systemvernetzung. Die Vermittlung der Inhalte gestaltet sich in einem innovativen Lernmodell - individuell, digital und flexibel. Es umfasst verschiedene Lernorte und legt besonderen Wert auf das "Lernen zuhause", denn die Fortbildungen sollen berufsbegleitend machbar sein.